Kultursommer: Roman Gregory kommt mit einer „Wödscheibm“

Roman Gregory (Front) mit Band.

Freier Eintritt!

Roman Gregory ist ein Wiener Original und Urgestein der Szene. Seit 33 Jahren steht der Mastermind der Kultband Alkbottle auf der Bühne und bekam dafür goldene Schallplatten und vor elf Jahren sogar in der Kategorie „Hard & Heavy“ einen Amadeus Austrian Music Award. Der Bühnenmensch Gregory kann auch Moderator, Kabarettist und Schauspieler. Sein Schmäh ist geradlinig, bissig und messerscharf.

Gregory hat auch schon andere Positionen besetzt, etwa als ehemaliger Jugendweltmeister in Boxen oder als Ex-Präsident des Fußballclubs Wiener Viktoria und Jury-Mitglied von Starmania.

Alkbottle haben sich erst heuer nach sieben Jahren Pause wieder zusammengefunden. Nach Purkersdorf am Freitag, den 19. Juli, um 19.30 Uhr in die Bühne kommt Gregory mit Hits seiner aktuellen „Wödscheibm“. Mit seinem eigenen originären Stil spielt er deutschsprachigen Rock mit einer Extraportion Wiener Schmäh mit Blueselemente und Spuren von Austropop.

Gregory warnt: "Owe vom Gas"

Vielleicht ein Blick in die aktuellen Songs, die doch ein wenig Wödschmerz mitbesingen und eine Warnung aussprechen, wie etwa „Owe vom Gas“. „Wir leben in kriegerischen Zeiten“, befindet Gregory. Er sieht ein Auseinanderdriften der Gesellschaft, nicht nur im Krieg, sondern er erkennt auch verhärtete Fronten untereinander im realen Leben und auf Social Media.
„Links gegen rechts, jung gegen alt, arm gegen reich. In der Politik feiern Populisten, Hassprediger und Verschwörungsgläubige befeuern tagtäglich die Spaltung“, befindet er, auch in dem Song, „sonst zahlen wir mit Blut“.

Gregory wünscht sich endlich wieder „ein Zusammenfinden und Zuhören“. „Lasst uns aufhören uns gegenseitig zu bekriegen“, meint er, und „Owe vom Gas“ ist die Aufforderung die Waffen niederzulegen – es ist ein Friedenslied. Mehr davon und viele Hits gibt es am 19. Juli.

Mit alten Bekannten und Stars auf der Bühne

Live wird das neue Programm natürlich mit den hellsten Sternen seines bisherigen Schaffens garniert und dabei von den „Wödstars“, seinem ehemaligen Alkbottle-Kollegen Didi Baumgartner an der Gitarre, Thomas Mora (Georg Danzer) am Bass und Alex Schuster (Peter Cornelius und Wolfgang Ambros) am Schlagzeug in die Atmosphäre getragen. Alles in allem eine runde Sache, halt nur keine Kugel. Ready for boarding!

Facebook-Link

Instagram-Link

Bild: Roman Gregory (Front) mit Band. (c) Kevin Pabst

08.07.2024